Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018

Ort: Landschulheim Schloss Ising
Am: Donnerstag, den 18.10.2018
Beginn: 20.30 Uhr
Ende: 23:05 Uhr

Anwesende: 1.Vorsitzender Herr Graßl, 2.Vorsitzender/Kassenwart Herr Dr. Maier
Protokollführerin: Frau Schmid
Beiräte: Herr Brand Schulleitung, Herr Anner, Frau Tauser, Frau Weber
Weitere Anwesende: Frau Kerschel, Herr Rössler und drei Schüler der 8. Jahrgangstufe mit Herrn Prebeck, bis zur Zusage zur Unterstützung ihres Projektes

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Protokoll der Jahresversammlung 2017
3. Rechenschaftsbericht
4. Bericht des Schatzmeisters
5. Kassenprüfung
6. Anträge Verschiedenes

TOP 1: Begrüßung durch den Vorsitzenden

Der 1. Vorsitzende Herr Graßl begrüßt die Mitglieder und alle Anwesenden. Die Versammlung wurde unter Angabe der Tagesordnung satzungsgemäß per Einladung bekannt gemacht.
Zu TOP 7: Vorzug des Antrags auf finanzielle Unterstützung für den Bau eins Elektroautos
Drei Schüler der 8. Jahrgangsstufe zusammen mit Herrn Prebeck beantragen eine finanzielle Unterstützung für Ihr Projekt:“ Bau eines Elektroautos“. Ein Teil des Projektes wird bereits durch die positive Bewerbung bei „Jugend Forscht“ mit
€ 500.- unterstützt. Jedoch sind noch weiter € 700.- notwendig um das Projekt in gewünschtem Rahmen zu realisieren. Die Unterstützung wird zugesagt mit der Bitte, dass entsprechendes Material bzw. Beiträge während des Projektes für die Homepage des Vereins/Schule bereitgestellt wird.

TOP 2: Protokoll der Jahresversammlung 2017

  • Das Protokoll der Jahreshauptversammlung wird von Herrn Graßl vorgelesen.
  • Der Hausaufgabenplaner wird nicht mehr unterstützt. Frau Brandl hat eine andere Möglichkeit zur Finanzierung gefunden.
  • Die vor Jahren als Muster gekaufte Schulkleidung ist leider nicht auffindbar. Frau Kerschel erwähnt dass einige T-Shirts im Schulverkauf waren und andere jetzt zurückgelegt sind, um bei Veranstaltungen an helfende Schüler ausgeliehen werden zu können.
  • Herr Anner kam im vergangenen Jahr mit den bisherigen Fußballtrikots noch zurecht würde aber gerne neue Sporthosen dazu kaufen.

TOP 3: Rechenschaftsbericht

  • Siehe separate Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben 2017 von Herrn Dr. Maier
  • Herr Graßl bedankt sich für die Unterstützung in seiner Tätigkeit als 1.Vorstand bei Herr Dr. Maier und Frau Schmid, da er beruflich sehr eingespannt war. Er, Herr Dr. Maier und Frau Schmid werden sich im nächsten Jahr nicht mehr zur Wahl stellen und bitten um Vorschläge für die Nachfolge.
  • Das Stratosphärenballon – Projekt kam sehr gut an. Es wurde auf der Homepage der Schule und des Vereins mit Bildern und Videofilm veröffentlicht.
  • Das Sicherungsboot wurde von Herr Rösler mit großem Aufwand in die Werkstatt Meier nach Grassau gebracht weil der Motor Öl verliert. Der Mechaniker konnte das Problem nicht lokalisieren und lösen. Es wurde vorgeschlagen, um Herr Rösler zu entlasten, dass solche Fahrten zukünftig der zweite Hausmeister übernehmen könnte. Die Fa. Schlott in Rimsting ist auch Mercury-Vertragswerkstatt und sollte sich den Motor unbedingt noch im Garantiezeitraum anschauen und reparieren.

Herr Graßl übergibt an den Schatzmeister Herrn Dr. Maier.

TOP 4: Bericht des Schatzmeisters

Siehe Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben 2017 im Detail separat aufgeführt.

1.Kasse Förderverein:
• Einnahmen 2017 gesamt 13.790,00 €
• Ausgaben 2017 gesamt 19.934,00 €
• Kontostand per 31.12.2017 3.167,00 €
• Einnahmen 2018 bis 30.09.2018 gesamt 6.004,00 €
• Ausgaben 2018 bis 30.09.2018 gesamt 3.586,00 €
• Kontostand per 30.09.2018 4.937,00 €

2.Kasse Schul-und Getränkeverkauf:
• Einnahmen 2017 gesamt 11.396,00 €
• Ausgaben 2017 gesamt 9.709,00 €
• Einnahmen 2018 bis 30.09.2018 gesamt 9.651,00 €
• Ausgaben 2018 bis 30.09.2018 gesamt 10.570,00 €
Bedingt durch die sehr späte Übergabe der Unterlagen an Herrn Dr. Maier und fehlender Belege war es äußerst schwierig den Kassenbericht zu erstellen. Herr Dr. Maier übergibt an den Kassenprüfer Herr Anner.

TOP 5: Kassenprüfung

1.Kasse Förderverein:
Herr Anner hat die 1.Kasse des Fördervereins geprüft und diese als sehr ordentlich geführt befunden.
2.Kasse Schul-und Getränkeverkauf:
• Siehe separater Bericht zur Kassenprüfung und Neuregelung Schul-u.Getränkeverkauf
Bedingt durch die sehr späte und unübersichtliche Übergabe der Unterlagen an Herrn Dr. Maier /Herr Anner, und fehlender Belege war eine Prüfung äußerst schwierig und abschließend nicht möglich. Frau Brandl wird gebeten umgehend die fehlenden Unterlagen/Belege an Herrn Dr. Maier weiter zu leiten.
• Herr Anner legt eine Neuregelung für den Schul-und Getränkeverkauf vor welche unabdingbar für eine transparente Buchhaltung ist. Diese Neuregelungen müssen ab sofort umgesetzt werden. Neuregelungen sind auf separater Seite im Anhang.
• Da eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben am Ende plausibel war stellt Herr Anner den Antrag auf Abstimmung per Handzeichen für eine Entlastung des Vorstandes. Der Antrag wird einstimmig angenommen.
• Herr Anner wünscht sich Unterstützung zur nächsten Kassenprüfung da es sehr aufwändig ist, diese wird ihm von Frau Tauser zugesichert.
• Herr Dr. Maier wird beim Steuerberater prüfen lassen mit welchem Aufwand das Kleinunternehmen zu führen ist und wie es sich mit der Kleinunternehmer-Grenze von 17.500,00 € verhält.

TOP 6: Anträge, Verschiedenes

  • Herr Rössler beantragt eine Übernahme der Kosten von € 600.- für zwei bereits durch ihn gekaufte Optimisten-Jollen. Vom Schulsportverein hat er bereits einen Anteil von € 300.-erhalten. Des weiteren benötigt er für die Surf-und Seglergruppe neue Trockenanzüge da ein Großteil der alten, undichte Nähte haben, er hat bereits über den Zweckverband € 250.- erhalten für Reparaturmaterial und so ein Teil der Schäden behoben. Und ein neues Surfsegel mit Rig wäre schön.
  • Herr Rössler möchte gerne in Kooperation mit der Grund-und Mittelschule Chieming die Seglergruppe noch erweitern. Ein Sportlehrer der Grund-und Mittelschule läßt sich schon entsprechend weiterbilden. Auch wäre es möglich Kite-Surfing anzubieten, Herr Rössler hat entsprechende Ausbildung. Herr Brand könnte sich vorstellen die Stunden von Herr Rössler aufzustocken um eine Kooperation mit der Grund-und Mittelschule zu ermöglichen.
  • Herr Anner hätte gerne neue Sporthosen zu den bestehenden Fußballtrikots
  • Der Kfz-Bus hat inzwischen ein paar größere Roststellen die ausgebessert werden sollten.
  • Ein neuer Flügel / Klavier wäre dringend nötig. Nach Aussage von Herrn Schöftenhuber sollte man ein E-Piano/ E-Flügel mit in die Überlegungen einbeziehen da diese inzwischen über eine gute Qualität verfügen und kostengünstiger sind. Ebenso sollte der Standort im Vorfeld geklärt werden bzw. wie transportabel der Flügel sein soll.
  • Die Vorstandschaft bittet um schriftliche Anträge der Antragsteller.
  • Die Vorstandschaft wünscht sich ein Sommerfest/Wassersportfest für die Spender und Mitglieder des Vereins, um sich auf diese Weise für die Unterstützung zu bedanken. Termin evtl. direkt nach den Pfingstferien. Herr Rössler /Herr Anner sollten Terminvorschlag bei Herr Brand machen.
  • Herr Graßl bittet um Textbeiträge, Bilder, etc.von geförderten Projekten, welche auf der Homepage veröffentlicht werden können. So wird das Wirken des Vereins sichtbarer für alle Mitglieder, und solche die es noch werden wollen !

Herr Brand bedankt sich beim Fördererverein für die Arbeit und Unterstützung. Herr Graßl bedankt sich bei allen Anwesenden und schließt die Sitzung um 23.05 Uhr.

Michael Graßl   Rita Schmid
Vorsitzender des Vereins der Freunde Protokollführerin
und Förderer des LSH Schloss Ising

Neuregelung für den Schul-und Getränkeverkauf :
Um die Transparenz zu steigern sollen folgende Neuregelungen ab sofort umgesetzt werden.
• Automatenentleerungen werden künftig mit Quittung belegt (Datum, Betrag, Name des Entleerenden, Name des Einzahlenden)
• Bareinzahlungen werden zudem separat erfasst und durchnummeriert, um so auf den ersten Blick eindeutig zuordbar zu sein.
• Vierteljährliche Vorlage der Buchführung beim Förderverein
• Auszahlungsmodalitäten bei Pfandauszahlungen an Schüler; der Auszahlungsbetrag muss schriftlich erfasst werden und wird ebenfalls mit Datum und Betrag der Buchführung beigelegt.
• Getränkespenden werden weiterhin mit Datum, Verwendungszweck, genauer Angaben der Anzahl und Sorte festgehalten, für jede Spende wird ein Beleg erstellt.
• Zum 31.12. wird sowohl im Getränkelager als auch im Schreibwarenverkauf eine Inventur angefertigt und der Buchführung beigelegt.